Individuelle 24 Stunden Pflege
Im eigenen Zuhause

24 Stunden Pflege

Rundherum sicher versorgt in den eigenen vier Wänden

Sie sind durch einen Unfall oder eine Krankheit eingeschränkt und möchten Ihre Eigenständigkeit und Lebensqualität weiter behalten?

Mit der 24-Stunden-Pflege von Toll Betreuung und Pflege haben Sie eine Alternative zum Pflegeheim. Alltägliche Dinge des Lebens können Sie weiterhin zu Hause ausführen, das soziale Leben findet weiterhin in Ihren vier Wänden statt. Mit einer Ausnahme: Eine liebevolle Pflegekraft kümmert sich um Sie und übernimmt Aufgaben im Haushalt und die körperliche Pflege.

Toll Pflege und Betreuung steht seit über 30 Jahren für ein Leben in Würde und Selbstbestimmung. Unsere Kunden vertrauen auf ein Pflegekonzept, das auf Qualität, Sicherheit und menschliche Zuwendung baut. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern über Ihre Möglichkeiten.

 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

Gute Gründe für Ihre 24-Stunden-Pflege durch Toll Betreuung und Pflege

Sie möchten Ihre Angehörigen rund um die Uhr in guten Händen wissen? Sie wünschen sich einen Partner, der ihr pflegebedürftiges Familienmitglied nach bestem Wissen und Gewissen unterstützt? Um auch mit Einschränkungen selbstbestimmt und würdevoll durch das Leben zu gehen, ist eine 24-Stunden-Pflege eine perfekte Ergänzung. Toll Betreuung und Pflege bietet Ihnen einen Service, der nicht nur auf die wichtigsten Bedürfnisse der Patienten ausgerichtet ist, sondern der auch auf Vertrauen und Zuneigung basiert.

  • Kleinste Pflegeteams arbeiten im 2-wöchigen Wechsel
  • Pflege und Haushaltsführung aus einer Hand
  • Pflegeplanung und Qualitätssicherung durch examinierte Pflegefachkräfte
  • Von den Pflegekassen anerkannt und abrechenbar

Was ist eine 24 Stunden Pflege?

Nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit kann die Pflegebedürftigkeit eintreten.

Nicht selten ist eine Betreuung rund um die Uhr nötig. Die Familie möchte ihre pflegebedürftigen Angehörigen gut versorgt wissen, die Entscheidung für eine 24-Stunden-Pflege liegt nah.

Eine ausgebildete Pflegekraft unterstützt dabei den Patienten im Haushalt, begleitet ihn zu Arzttermin und übernimmt aktivierend oder gänzlich die Ausführung der Körperhygiene. Diese Art der Intensivpflege kann sowohl von den eigenen Familienangehörigen als auch von einem Pflegedienst übernommen werden.

Das Pflegeteam
Bei Toll Betreuung und Pflege werden sich stets feste Bezugs-Pflegeteams um Sie kümmern, damit sich ein herzliches und vertrautes Miteinander entwickeln kann. Dazu garantiert der 14-tägige Wechsel von Pflegekräften eine lückenlose Versorgung, wann immer Sie Hilfe und Betreuung benötigen. Anders als die Begriffe 24 Stunden Pflege oder 24 Stunden Betreuung vermuten lassen, arbeiten unsere Pflegekräfte nicht durchgehend sondern nach gültigen Arbeitszeitgesetzen mit ausreichend Ruhe- und Regenerationsphasen.

Arbeitsphasen
Der täglich zur Verfügung stehende Stundenumfang der Pflegekraft beinhaltet eine aktive Zeit, eine Bereitschaftszeit und eine Rufbereitschaftszeit. Dabei verteilt sich die Arbeitszeit auf die Phasen, in denen Sie konkrete Unterstützung benötigt oder Aufgaben im Haushalt anfallen.

Die Arbeitszeit richtet sich nach den mit Ihnen getroffenen Absprachen und berücksichtigt Ihren persönlichen Rhythmus sowie Ihren gewohnten Tagesablauf. Grundsätzlich sind auch Nachteinsätze rechtlich unproblematisch wenn die Zeit über den Tag mit ausreichend Freiraum ausgeglichen wird. Die aktive Zeit beinhaltet Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftlicher Tätigkeiten. Während der Rufbereitschaftszeit besteht für die Pflegekraft keinerlei Verpflichtung sich im Haus aufzuhalten.

In 6 Schritten zum Pflegegrad

Was Sie tun sollten

  1. Fällt Ihnen auf, dass Ihr Angehöriger immer mehr und dauerhaft auf Unterstützung angewiesen ist, so können Sie für ihn oder mit ihm zusammen einen Antrag auf Pflegegrad stellen. Auch wenn Sie bei Ihren Eltern, Großeltern oder Bekannten eine angehende Demenz beobachten, kann für sie ein Anspruch auf Leistungen aus der Pflegekasse bestehen. Um die benötigte Hilfeleistung genau aufzulisten ist es hilfreich, über eine Tage hinweg ein Pflegetagebuch zu führen.
  2. Rufen Sie bei der zuständigen Pflegekasse Ihres Angehörigen an oder schreiben Sie einen kurzen, formlosen Brief an die Pflegekasse und beantragen Sie für ihn Leistungen aus der Pflegeversicherung. Die Pflegekassen sind den zuständigen Krankenkassen angeschlossen. Sie werden nach dem Anruf ein Formular per Post erhalten.
  3. Sofern Sie den Antrag telefonisch gestellt haben, erhalten Sie nach dem Anruf ein Formular per Post, das Sie ausfüllen und vom Antragsteller bzw. seinem Bevollmächtigten unterschreiben lassen.
  4. Der MDK (Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung) führt nun bei Ihnen oder Ihrem Angehörigen ein Einstufungsgespräch durch. Bereiten Sie sich gut auf diesen Besuch vor. Sollten Sie privat Versichert sein, führt dieses Gespräch der Medicproof. Wichtig: Stellen Sie den benötigten Hilfebedarf so realistisch wie möglich dar und beschönigen Sie nichts.
  5. Der MDK wird nun ein Gutachten über die bestehende Situation erstellen und Sie schriftlich über den Bescheid der Einstufung informieren. Die Zahlung, über die jeweilige Leistung der Einstufung, erfolgt in der Regel ab der Antragsstellung.
  6. Bei ablehnendem Bescheid, oder wenn ein höherer Pflegegrad vorliegen müsste, haben Sie die Möglichkeit einen Widerspruch einzulegen. Achten Sie auf eine fristgerechte Einreichung. Anschließend sollten Sie das Gutachten des Medizinischen Dienstes oder von Medicproof anfordern und den Widerspruch inhaltlich begründen.

Sollten Sie Unterstützung benötigen, melden Sie sich bei uns! Wir lassen Sie bei diesen Schritten nicht allein.

Pflegeleistungen im Überblick

in Euro / Monat

 

Pflegegrad Sachleistung im Monat Entlastungsbetrag im Monat
1 125 €
2 689 € 125 €
3 1.298 € 125 €
4 1.621 € 125 €
5 1.995 € 125 €

§ 3: Die Pflegeversicherung soll mit ihren Leistungen vorrangig die häusliche Pflege (…) unterstützen, damit die Pflegebedürftigen möglichst lange in ihrer häuslichen Umgebung bleiben können. Die Pflegebedürftigkeit wird seit 2017 in fünf Grade eingeteilt. Den Grad bestimmt die Pflegekasse durch beauftragte Begutachter. Grundlage ist ein Punktesystem in 8 Modulen, von denen 6 bewertet werden. Die Minimalpunktzahl beträgt 12,5 (Grad 1), die Höchstzahl 100 (Grad 5). Bis Ende 2016 eingestufte Versicherte werden einem Pflegegrad zugeordnet.

Der Entlastungsbetrag von bis zu 125 Euro monatlich steht in allen Pflegegraden als Erstattungsbeitrag für in Anspruch genommenen Leistungen bereit. Entlastungsbeträge, die nicht in Anspruch genommen wurden summieren sich auf und können von uns mit der Kasse abgerechnet werden. Die Pflegekasse übernimmt zusätzlich Kosten in Höhe von bis zu 2.418 € im Jahr für Verhinderung- und Kurzzeitpflege.

Alle Leistungen müssen individuell mit der zuständigen Pflegekasse abgesprochen werden.

Selbstverständlich unterstützen und beraten wir sie auch persönlich bei allen Fragen rund um die 24 Stunden Pflege und Betreuung.

 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

Unsere Leistungen in der 24 Stunden Pflege

Hochqualifiziert, individuell und nah am Menschen

Wir bieten Ihnen bereits seit mehr als 34 Jahren die pflegende Unterstützung von eingeschränkten Angehörigen an. In unser Konzept beziehen wir aus der Sicht des Patienten alle Faktoren zu seinem Wohlergehen ein.

Rund um die Uhr eine intensive Betreuung und Pflege – mit der 24-Stunden-Pflege von Toll haben Sie einen zuverlässigen und hoch qualifizierten Partner an Ihrer Seite: Wo immer Sie wohnen, wo immer Sie betreut werden möchten. Bei dieser Form der 24-Stunden-Pflege wohnt die Pflegekraft beziehungsweise Haushaltshilfe direkt im Haus bei der zu betreuenden Person. Dadurch ist sie bei Bedarf auch nachts erreichbar – eine echte Entlastung für die Familie und andere Angehörige. Häusliche Pflege erhält die schützende und unterstützende Atmosphäre Ihrer gewohnten Umgebung. Das ermöglicht ein Leben in Würde und Selbstbestimmung. Sie bestimmen den Tagesrhythmus, den Speiseplan und die Aktivitäten.

Unsere geschulten, festangestellten Pflegekräfte sind in der 24-Stunden-Pflege immer zur Stelle und nehmen sich Ihrer mit Empathie und Verständnis an. Diese umfassende häusliche Betreuung und Pflege leistet Toll im gesamten Bundesgebiet und mit langjähriger Erfahrung: Seit 1986 vertrauen unsere Kunden auf ein Pflegekonzept, das auf Qualität, Sicherheit und menschliche Zuwendung baut.

 

Voraussetzungen für eine 24-Stunden-Pflege

Pflegegrad und Pflegeleistung

Die vollumfängliche Pflege im eigenen Zuhause beinhaltet neben der Betreuung der sozialen Aktivitäten auch die Haushaltsführung und die Grundpflege. Häufig ist die Betreuung die einzige Alternative zu einem Pflegeheim.

Bei einem anerkannten Pflegegrad stehen dem Pflegebedürftigen Pflegegeld, Pflegesachleistungen oder eine Kombination aus beidem zu. Das Pflegegeld wird dann gezahlt, wenn der Betroffene von einer privaten Betreuungskraft – Familienangehöriger oder eine 24-Stunden-Pflegekraft – in den eigenen vier Wänden gepflegt wird. Pflegesachleistungen werden dann von der Pflegekasse übernommen, wenn ein ambulanter Pflegedienst die häusliche und pflegerische Betreuung übernimmt.

Die wichtigste Voraussetzung für die Pflegeleistungen nach dem Sozialgesetzbuch Elf (SGB XI) ist die Anerkennung eines Pflegegrades, von der die Höhe der Leistungen abhängt.

Beantragung der 24-Stunden-Pflege

Was Sie wissen sollten

Eine Fachkraft für die 24-Stunden-Pflege können Sie bei Toll Betreuung und Pflege unabhängig von einem Pflegegrad beantragen. Das Gesetz stellt zwar die häusliche Pflege über die betreute Pflege, jedoch sind die Einschränkungen des Betroffenen bei einer 24-Stunden-Pflege so gravierend, dass ein ambulanter Pflegedienst dem nicht gerecht wird. Die 24-Stunden-Pflege garantiert die optimale Versorgung am Tag und in der Nacht.

Bei Toll Betreuung und Pflege wissen Sie Ihre Angehörigen mit der 24-Stunden-Pflege in den besten Händen. Ganz gleich, an welchem Ort Sie zu Hause sind und wo Sie betreut werden möchten – unsere Mitarbeiter sind stets zur Stelle. Sprechen Sie uns an, wir möchten Sie von unserer Leidenschaft in der 24-Stunden-Pflege gern überzeugen. Wir beantworten Ihnen alle offenen Fragen rund um eine liebevolle 24-Stunden-Pflege mit Toll.

 

Kosten und Übernaheme

Pflegeleistung abdecken

Die Pflegeleistungen, die dem Betroffenen für den entsprechenden Pflegegrad zustehen, können selbstverständlich für eine ganzheitliche 24-Stunden-Betreuung eingesetzt werden. Darüber hinaus entstehende Mehrkosten übernimmt die Pflegekasse allerdings nicht. Wir informieren Sie transparent über alle infrage kommenden Möglichkeiten der 24-Stunden-Pflege und die entstehenden finanziellen Kosten.

 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

Glossar Übersicht

Finden Sie wichtige Informationen auf den Punkt erklärt

 

Zum Glossar
Hinweis
Die von uns verwendete Bezeichnung „24 Stunden Pflege und Betreuung“ bedeutet nicht, dass unsere Pflegekräfte 24 Stunden am Stück arbeiten. Es existieren Arbeitszeitregelungen, die einzuhalten sind. Der täglich zur Verfügung stehende Stundenumfang beinhaltet eine aktive Zeit, eine Bereitschaftszeit und eine Rufbereitschaftszeit.
Während der Rufbereitschaftszeit besteht für die Pflegekraft keinerlei Verpflichtung sich im Haus aufzuhalten.
Die Begriffe „24 Stunden Pflege“ und „24 Stunden Betreuung“ werden umgangssprachlich und branchenüblich genutzt.