Die Pflege nach Herzinfarkt bedarf voller Aufmerksamkeit

Über 300.000 Menschen erleiden jedes Jahr einen Herzinfarkt in Deutschland. Bei dem doch lebensbedrohlichen Herzinfarkt sterben Herzmuskelzellen ab. Schuld ist in der Regel der akute Verschluss eines Herzkranzgefäßes durch einen Thrombus. Es können viele Faktoren einen Herzinfarkt auslösen. Zu den wichtigsten, durch Lebensweise und Medikamente beeinflussbaren Risikofaktoren zählen: erhöhte Blutfette, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Rauchen. Ungesunde Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel und Stress können eine koronare Herzkrankheit begünstigen.

Wir bieten Ihnen die beste Nachversorgung nach einem Herzinfarkt:

Unsere Pflegekräfte entsprechen den besten Anforderungen, die nach einem Herzinfarkt oder auch bei bestehenden Herzkrankheiten notwendig sind. Am wichtigsten ist, dass der Pflegende unter ständiger Beobachtung steht. Die Gefahr eines Zweitinfarktes ist hoch und auch Herzrhythmusstörungen oder ein karidogener Schock sind nicht auszuschließen. Deshalb ist vor allem bei der Pflege nach einem Herzinfarkt die genaue Kontrolle der Herz-Kreislaufwerte sowie der Vitalfunktionen des Pflegebedürftigen wichtig, um etwaigen Komplikationen vorzubeugen. Auch das sofortige Erkennen und Behandeln von erneuten Herzinfarktsymptomen wie Unruhe, Übelkeit oder akutem Schmerz kann Leben retten. Dank der professionellen Ausbildung und der ständigen Weiterbildungsmaßnahmen der Pflegekräfte von Toll Betreuung können Sie sich darauf verlassen, dass Sie die Pflege nach einem Herzinfarkt in sichere Hände legen und wenn nötig eine Betreuung rund um die Uhr gewährleistet ist.

Unsere Pflegekräfte achten auf einen gesunden Lebensstil

Wer auf einen gesunden Lebensstil achtet, kann einem Herzinfarkt vielfach vorbeugen. Unsere Pflegekräfte achten auf mögliche Risikofaktoren und versuchen diesen entgegenzuwirken. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist immer sinnvoll. Empfohlen wird die sogenannte Mittelmeerkost: Wenig tierische Fette und Fleisch, stattdessen pflanzliche Öle, zweimal pro Woche Seefisch und viel Obst und Gemüse. Zudem sollte bei Übergewicht darauf geachtet werden dieses langsam zu reduzieren. Auch das Rauchen sollte aufgegeben werden. Raucher haben ein etwa dreimal so hohes Infarktrisiko wie Nichtraucher. Wer das Laster aufgibt, kann sein Risiko für Herz-Kreislaufkrankheiten also deutlich reduzieren. Bluthochdruckpatienten sollten auf gute Werte (unter 140/90 mm Hg) achten. Neben einer salzarmen Ernährung und regelmäßiger Bewegung sind dazu meist Medikamente nötig.

Auch Bewegung gehört zur Pflege nach Herzinfarkt

Mäßige Bewegung ohne Überanstrengung gehört ebenfalls zu den Grundpfeilern der Pflege nach einem Herzinfarkt und wird von unseren Pflegekräften liebevoll und kompetent übernommen. Regelmäßige Übungen und langsame Mobilisierung regen die Durchblutung an und werden in Absprache mit den behandelnden Ärzten genau auf den Betroffenen zugeschnitten. Entspannungsübungen helfen außerdem dabei, Stress zu vermeiden und das Herz zu schonen.
Die Pflegekräfte von Toll Betreuung erinnern den Pflegebedürftigen nach einem Herzinfarkt außerdem daran, dass Medikamente regelmäßig und korrekt eingenommen werden sollten. Auch das Einkaufen und Kochen kann von unseren Pflegekräften selbstverständlich übernommen werden und ist vor allem dann sinnvoll, wenn im Sinne der Herzgesundheit oder bei Diabetes eine Ernährungsumstellung vorgenommen werden muss. Auch kümmern wir uns je nach Ihrem individuell gewünschten Leistungspaket zum Beispiel um die Haushaltsführung und andere alltägliche Belange. Toll Betreuung ist auch bei der Pflege nach einem Herzinfarkt voll und ganz darauf bedacht, mit einer allumfassenden Versorgung auf physischer und psychischer Ebene professionell sowie einfühlsam und individuell auf die Betroffenen einzugehen und die Gesundheit auch bei Herzproblemen zu erhalten und zu verbessern.