Pflege bei Alters-Depression
Symptome erkennen und Lebensfreude schenken

Würdevolle Pflege bei Altersdepression

 

Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Herzrasen – Depressionen sind die häufigste psychische Erkrankung bei älteren Menschen. Dabei unterscheiden sich die Symptome von denen einer Depression bei jüngeren Menschen. So äußert sich eine Altersdepression eher in körperlichen Schmerzen als in psychischen Beschwerden. Für die Pflege bedeutet das, genau zu beobachten und Symptome zu hinterfragen, um eine Erkrankung erkennen zu können. Eine Altersdepression ist mehr als Traurigkeit oder Schwermut und mindert die Lebensqualität enorm. Doch genau diese möchten wir mit unserer Pflege bei Altersdepression wieder steigern.

 

Pflege bei Altersdepression bedeutet auch Ursachenforschung

 

Für die Pflege ist es wichtig, die Ursachen der Erkrankung zu erkennen und zu erforschen. Eine Altersdepression kann viele Facetten haben: Die Erkenntnis, körperlich einfach nicht mehr all das leisten zu können, was man möchte, eine nicht aufgearbeitete Vergangenheit oder Ängste vor Krankheiten, Unfällen und Einsamkeit können zu den Beschwerden führen und für alte Menschen eine enorme Belastung darstellen. Doch wie kann die Pflege bei Altersdepression von Toll Betreuung und Pflege dabei helfen?

Pflege bei Altersdepression als besondere Herausforderung

 

Die Pflege bei Altersdepression stellt die Pflegenden vor viele Herausforderungen. Kein Wunder also, dass viele Angehörige es als enorme Entlastung empfinden, wenn ein professioneller Pflegedienst sich dessen annimmt. Durch die Depression kann es sowohl zu Aggressionen kommen als auch zu völliger Apathie und Antriebslosigkeit. Umso wichtiger ist es für die engagierten Pflegekräfte von Toll Betreuung und Pflege, die Ernährung, Körperpflege und Aktivität von betroffenen Menschen zu kontrollieren und entsprechend zu intervenieren.

Sinnvolle Beschäftigungen, gemeinsame Spiele und Sozialkontakte können außerdem dazu beitragen, die Stimmung zu heben. Auch das Zuhören spielt bei der Pflege eine wichtige Rolle, um eine Beziehung aufbauen zu können und Mitgefühl zu zeigen. Insgesamt ist die Betreuung sehr vielfältig und reicht von aktivierender Pflege über die Anwendung von Entspannungstechniken bis hin zur Organisation des Alltags inklusive des Essens, Trinkens und Ankleidens. Unsere Pflegekräfte achten dabei vor allem auf individuelle Bedürfnisse und versuchen Stück für Stück, die Lebensfreude wieder zurückzuholen.

>Wer trägt die Kosten für die Pflege bei Altersdepression?

 

Auch wenn es im ersten Moment nicht den Eindruck macht, eine Altersdepression kann schnell zum Grund für eine Pflegebedürftigkeit sein. Wenn der Betroffene aufgrund der psychischen Erkrankung nicht mehr in der Lage ist, sein Leben eigenständig und ohne fremde Hilfe zu führen, ist der Antrag bei der Pflegekasse sinnvoll. Der Medizinische Dienst der Krankenkasse begutachtet nach der Antragstellung den Patienten und anhand eines Punktesystems wird der Pflegegrad bestimmt.

  • Pflegegrad 1: nur geringe Beeinträchtigung der eigenen Selbstständigkeit
  • Pflegegrad 2: erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
  • Pflegegrad 3: schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
  • Pflegegrad 4: schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
  • Pflegegrad 5: schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit mit besonderen Versorgungs- und Pflegeaufwendungen

 

Pflege bei Altersdepression kann ab dem Pflegegrad 2 aus dem Mittel der Pflegesachleistungen finanziert werden, die sich wie folgt zusammensetzen:

 

Pflegegrad Sachleistung im Monat Entlastungsbetrag im Monat
1 125 €
2 689 € 125 €
3 1.298 € 125 €
4 1.621 € 125 €
5 1.995 € 125 €

 

Leistungen der Pflege mit Toll Betreuung

 

Vor allem im Vergleich zu einem Pflegeheim stellt die ambulante Pflege und Betreuung einen großen Vorteil dar. Dank der individuellen und maßgeschneiderten Pflege können alte Menschen in ihren eigenen vier Wänden bleiben und müssen dennoch keine Angst haben, nach einem Sturz oder bei einer Verletzung allein und hilflos zu sein. Von der Unterstützung im Haushalt über die körperliche Pflege bis hin zur Betreuung und Pflege zu jeder Zeit bietet Toll ein breites Spektrum an Leistungen, welche alten Menschen Sicherheit bei voller Selbstbestimmtheit garantieren.

Unsere auf die Pflege bei Altersdepression spezialisierten Pflegekräfte gehen einfühlsam und kompetent mit der Krankheit um und können sicher zwischen den Symptomen einer Depression und denen einer Demenz unterscheiden. So bekommen Sie stets genau die Pflege, die Sie brauchen.

Zu unseren Leistungen im Rahmen der Pflege bei Altersdepression gehören:

  • Übernahme von hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie Einkaufen, Wäsche waschen, Grundreinigung der Wohnung
  • Grundpflege und körperliche Hygiene
  • Begleitung zu sozialen Ereignissen
  • Förderung der Mobilität und Selbstständigkeit
  • Überwachung und Ausführung medizinischer Maßnahmen

Die Pflege bei Altersdepression erfolgt mit Toll Betreuung und Pflege in kleinen Teams. Die fachlich geschulten, deutschsprachigen und fest im Unternehmen angestellten Pflegekräfte wechseln sich mit ihren Aufgaben im 14-Tage-Rhythmus ab. Damit garantieren wir Ihnen jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner und die Einhaltung von rechtlichen Vorschriften hinsichtlich der Pausen- und Ruhezeiten unserer wertvollen Mitarbeiter.

 

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen

Fragen & Antworten

Was hilft bei Altersdepression?

Zuallererst sollten Sie Verständnis zeigen. Wichtig ist, dass die betroffene Person den Kontakt zu ihrem sozialen Umfeld nicht verliert, um weiterhin positive Impulse zu erleben. Stehen Sie ihr bei, gehen Sie ihr zur Hand. Vermeiden Sie künstliche Heiterkeit. Versuchen Sie vorsichtig, die Person von einer Therapie zu überzeugen. Der Antrieb muss letztlich aber vom Betroffenen kommen, da ansonsten die Abwehrhaltung einer Genesung im Wege stehen kann.

Wie kann ich meinen Eltern bei Altersdepression helfen?

Verständnis ist das A und O. Versuchen Sie, aus Ihrer Rolle als Kind herauszubrechen und unterstützen Sie Ihre Eltern; helfen Sie ihnen, den Kontakt zum sozialen Umfeld nicht zu verlieren. Altersdepression resultiert nicht aus dem Älterwerden und ist behandelbar. Eine Therapie muss allerdings aus eigenem Antrieb kommen, für den Sie die richtigen Impulse setzen können.

Was sind Symptome der Altersdepression?

Da bei 90 % der betroffenen Senioren/innen die körperlichen Anzeichen überwiegen, ist die Altersdepression nicht so leicht zu erkennen. Zu den physischen Symptomen zählen Kopf-, Rücken- und Gliederschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Atemprobleme, Herzrasen und Schwindelgefühle. Dazu können Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, anhaltende Müdigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten sowie innere Unruhe hinzukommen. Psychisch können sich Antriebslosigkeit, Gleichgültigkeit, unkontrolliertes Weinen, Selbstzweifel sowie der Rückzug aus dem Leben zeigen. Auch Selbstmordgedanken sind ein Symptom – haben Sie diese, bitten wir Sie, sich umgehend Unterstützung zu suchen! Unter 0 800 / 111 0 111 erreichen Sie rund um die Uhr die kostenlose und anonyme Telefonseelsorge!

Hinweis
Die von uns verwendete Bezeichnung „24 Stunden Pflege und Betreuung“ bedeutet nicht, dass unsere Pflegekräfte 24 Stunden am Stück arbeiten. Es existieren Arbeitszeitregelungen, die einzuhalten sind. Der täglich zur Verfügung stehende Stundenumfang beinhaltet eine aktive Zeit, eine Bereitschaftszeit und eine Rufbereitschaftszeit.
Während der Rufbereitschaftszeit besteht für die Pflegekraft keinerlei Verpflichtung sich im Haus aufzuhalten.
Die Begriffe „24 Stunden Pflege“ und „24 Stunden Betreuung“ werden umgangssprachlich und branchenüblich genutzt.