24 Stunden Assistenz zu jeder Zeit an Ihrer Seite

für ein selbstbestimmtes und aktives Leben

24-Stunden-Assistenz: Hilfe zu jeder Zeit

Arbeit, Studium und ein erfülltes kulturelles Leben ist auch für Menschen mit einem Handicap möglich und vor allem wichtig. Damit Sie ein aktives und unternehmungsreiches Leben genießen können, ohne dass Sie sich Sorgen um Ihre Sicherheit und Versorgung machen müssen, ist eine persönliche 24-Stunden-Assistenz vorgesehen. Diese flexible Form der Rundumbetreuung stellt eine Alternative zum Pflegeheim dar, bei der Selbstbestimmung und Selbstgestaltung des Lebens groß geschrieben wird.

Ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben im eigenen Rhythmus und ganz nach den eigenen Vorstellungen zu führen, das ist mit der 24-Stunden-Assistenz von Toll Betreuung und Pflege kein Problem. Unsere bestens geschulten und fest angestellten Assistenzkräfte betreuen Sie in Ihrem gewohnten Umfeld bei allen alltäglichen Aktivitäten, helfen im Haushalt und begleiten Sie zu Veranstaltungen.

24-Stunden-Assistenz – Jederzeit an Ihrer Seite

Pflegebedürftige oder behinderte Menschen fühlen sich oft hilflos und vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt. Doch das muss nicht der Fall sein. Dank einer 24-Stunden-Assistenz, die weit über die Pflege, Betreuung und Versorgung hinausgeht, können Sie an allen Alltagsaktivitäten unbeschwert teilnehmen.

Ihre persönliche Hilfe geht Ihnen dann zur Hand, wenn Sie es benötigen und richtet sich vollständig nach Ihren Bedürfnissen. Dadurch ist ein selbstbestimmtes Leben ganz nach Ihren Vorstellungen keine Schwierigkeit mehr. Auch ist ein Leben im eigenen Heim und ohne Pflege durch Angehörige möglich – und das 24 Stunden, sieben Tage die Woche. Wir geben Ihnen die Sicherheit, in jeder Situation gut und kompetent betreut zu sein und auch bei unvorhersehbaren Zwischenfällen nicht allein gelassen zu werden.

Bei Toll Betreuung und Pflege kümmern sich stets feste Bezugs-Pflegeteams um Sie. So entwickelt sich ein herzliches und vertrautes Miteinander unter den Pflegekräften. Der 14-tägige Wechsel von Pflegekräften garantiert Ihnen somit eine lückenlose Versorgung, wann immer Sie Hilfe und Betreuung benötigen. Anders als die Begriffe 24 Stunden Pflege oder 24 Stunden Betreuung vermuten lassen, arbeiten unsere Pflegekräfte nicht durchgehend sondern nach gültigen Arbeitszeitgesetzen mit ausreichend Ruhe- und Regenerationsphasen.

Der täglich zur Verfügung stehende Stundenumfang unserer fest angestellten Assistenzkraft beinhaltet eine aktive Zeit, eine Bereitschaftszeit und eine Rufbereitschaftszeit. Die Arbeitszeit verteilt sich dabei auf die Phasen, in denen Sie konkrete Unterstützung benötigt oder Haushaltsarbeiten anfallen.

Die Arbeitszeit richtet sich nach den mit Ihnen getroffenen Absprachen und berücksichtigt Ihren persönlichen Rhythmus sowie Ihren gewohnten Tagesablauf. Grundsätzlich sind auch Nachteinsätze rechtlich unproblematisch wenn die Zeit über den Tag mit ausreichend Freiraum ausgeglichen wird. Die aktive Zeit beinhaltet Leistungen der Grundpflege und hauswirtschaftlicher Tätigkeiten. Während der Rufbereitschaftszeit besteht für die Pflegekraft keinerlei Verpflichtung sich im Haus aufzuhalten.

Aufgabenfeld einer 24-Stunden-Assistenz

Die Betreuung durch ein Assistenzkraft erfolgt ganz nach Bedarf. Wird für Behördengänge oder Kinobesuche eine Begleitung gewünscht, kann sie schnell angefordert werden. In vielen Fällen ist eine 24-Stunden-Assistenz auch nötig, um kleinere technische Schwierigkeiten zu beheben, die sich aus dem gesundheitlichen Handicap ergeben.

Sei es die regelmäßige Grundpflege, die allein nicht mehr zu bewältigen ist oder die Essenszubereitung sowie Nahrungsaufnahme. Manchmal ist auch eine helfende Hand bei kleinen Reparaturen in den eigenen vier Wänden oder am Rollstuhl nötig, bei der Sie Unterstützung von einer 24-Stunden-Assistenz erhalten. Alle Hürden, die im täglichen Leben anfallen, meistern Sie gemeinsam.

Rechtsgrundlagen der Assistenztätigkeit

Hilfe im Alltag benötigen in der Regel Menschen, die nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit mit körperlichen und geistigen Einschränkungen zu kämpfen haben. Angefangen bei der hauswirtschaftlichen Unterstützung bis zur Pflege des sozialen Lebens muss dabei immer eine dritte Person zugegen sein.

Die Form der Unterstützung muss bei der Pflegekasse beantragt werden. In Abhängigkeit des erteilten Pflegegrades stehen den Betroffenen ein festgelegter Satz an Pflegesachleistungen zur Verfügung. Eine 24-Stunden-Assistenz kommt allerdings nicht im Rahmen dieses Budgets zum Einsatz, sie muss gesondert beim Träger beantragt werden. Toll Betreuung und Pflege ist Ihnen bei der rechtssicheren Anmeldung gern behilflich.